Märkisches Gymnasium Hamm, Fassadensanierung
Hamm 2015

+++ Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen +++

Realisierungswettbewerb nach RPW 2013

Ausloberin

Stadt Hamm
Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm

Vertreten durch
Stadt Hamm
Technisches Immobilienmanagement
Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm

Ansprechpartner
Antje Laitko
Thorsten Sperling

Informationen zum Wettbewerb

Märkisches Gymnasium Hamm, Fassadensanierung

Das Märkische Gymnasium wurde 1973 errichtet, sowie 2002 um einen Erweiterungsbau und 2012 um eine Mensa ergänzt. Seit Errichtung des Gebäudes wird es als städtisches Gymnasium betrieben.
Die Schule ist in einigen Teilen energetisch, bauphysikalisch, baukonstruktiv und brandschutztechnisch sanierungsbedürftig, so dass konzeptionelle Überlegungen für eine Sanierung des Gebäudes angestellt werden mussten.

Gegenstand des Wettbewerbs ist die Neugestaltung der Fassaden der Schule und damit verbunden auch die Verbesserung der energetischen Qualität der Fassaden gemäß den Forderungen der Energieeinsparverordnung EnEV 2014 und dem Energieeinsparungsgesetz EnEG.

Die Stadt Hamm erwartet durch das Wettbewerbsverfahren vielfältige Ideen und Lösungsansätze für ein intelligentes und qualitätsvolles Fassadenkonzept.

Wettbewerbsverfahren

Ausgelobt wird ein nicht-offener Realisierungswettbewerb für 24 Teilnehmer. Hiervon wurden durch die Ausloberin acht Büros für die Teilnahme gesetzt. Die verbleibenden 16 Büros werden über ein vorgeschaltetes Bewerbungsverfahren ermittelt. Die Auswahl der Büros erfolgt per Losziehung.

Die Bewerbung ist unterschrieben bis spätestens den  21. Juli 2015 bei der Stadt Hamm, Bauverwaltungsamt „Submissionsstelle“, Herr Herkt, Gustav-Heinemann-Straße 10, 59065 Hamm, Kennwort ‚Märkisches Gymnasium‘ , einzureichen. Maßgeblich ist der fristgerechte Eingang der Bewerbung.

Die Bewerbung mit dem vorgegebenen Bewerbungsformular ist nur über das zum Download bereitgestellt Bewerbungsformular zulässig. Dieser Bewerbungsbogen ist ausgefüllt als verbindliche Bewerbung des Teilnehmers einzureichen. 

Auskünfte zum Verfahren erteilt das betreuende Büro scheuvens + wachten, Friedenstraße 18, 44139 Dortmund (Ansprechpartner: Lars Schuchard, e-mail: mgh@scheuvens-wachten.de). Es werden ausschließlich schriftlich gestellte Fragen beantwortet.

Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb sind ausschließlich Bewerber / Bewerbergemeinschaften, die die Disziplin Architektur abdecken.

Der Nachweis der Berechtigung der / des vorgesehenen Verfasserin / Verfassers der Wettbewerbsarbeit zur Führung der Berufsbezeichnung Architektin / Architekt erfolgt durch Benennung der zuständigen Archietktenkammer mit der Eintragungsnummer und z. B. der letzten Beitragsrechnung oder, falls dies in dem Heimatland nicht gesetzlich geregelt ist, in geeigneter Form.

Für Preise und Anerkennungen stellt die Ausloberin als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 20.000,00 Euro zur Verfügung. Das Verfahren ist anonym und wird in deutscher Sprache durchgeführt.

 

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren, zur Teilnahmequalifikation und zu Ausschlusskriterien sind der EU-Veröffentlichung zu entnehmen.

Der Bewerbungsbogen zur Teilnahme am Wettbewerb steht auf dieser Seite zum Download bereit.

 

Termine

  • Bekanntmachung: 22. Juni 2015
  • Bewerbungsende: 21. Juli 2015
  • Aufforderung zur Teilnahme: 27. Juli 2015

  • voraus. Versand der Unterlagen: 10. August 2015
  • Einsendeschluss Rückfragen: 21. August 2015
  • Rückfragenkolloquium: 25. August 2015

  • Abgabe Pläne: 9. Oktober 2015

  • Preisgericht: 30. Oktober 2015
Leistungen von scheuvens + wachten
  • Entwicklung des Wettbewerbsverfahrens mit dem Auftraggeber
  • Koordination des gesamten Wettbewerbsverfahrens
  • Vorprüfung der Wettbewerbsarbeiten, Koordination weiterer Vorprüfer
  • Organisation und Begleitung Preisgericht
  • Dokumentation der Ergebnisse
Impressionen