Perspektiven für Hamburg Nord Hebebrandquartier
Hamburg 2010

Auftraggeber

Bezirksamt Hamburg Nord

Städtebaulicher Rahmenplan zur Qualifizierung zentraler Flächen

DIm Rahmen der Umsetzung der Hamburger Stadtentwicklungsziele soll sich den Flächen und Standorten gewidmet werden, die zwar ein hohes Entwicklungspotenzial besitzen, sich aber nicht konfliktfrei aktivieren lassen. Dies gilt in besonderer Weise für die vom Senat festgelegten Urbanisierungszonen im Bezirk Hamburg-Nord.

Eingebettet zwischen der City-Nord, dem Stadtpark und Barmbek-Nord liegt ein Standort der von seinen Lagequalitäten her prädestiniert ist für die Entwicklung eines neuen, vielfältig strukturierten Wohn- und Mischquartiers, das über günstige Verknüpfungen und Anbindungen verfügt und sich auf die Nachbarschaft gewachsener Stadtquartiere abstützen kann: DAS HEBEBRANDQUARTIER.

Um den Zielen der Stadtentwicklung und den Bedarfen des Stadtteils nachzukommen wird ein dialogorientiertes Planungsverfahren durchgeführt. Den Kern des Verfahrens bildet ein moderierter Planungsprozess, in dem Information und Dialog schrittweise Hand in Hand mit der konzeptionellen Arbeit zur Entwicklung des Rahmenplanes gehen.

Rahmenplanung
Rahmenplan

Leistungen von scheuvens + wachten
  • Entwicklungsperspektive/ Rahmenplan für das Hebebrandquartier
  • Durchführung von Schlüsselgesprächen mit Akteuren aus der Nachbarschaft und aus dem Stadtteilleben, mit Vertretern aus Behörden und Institutionen
  • Erarbeitung und Zusammenführung räumlicher sowie thematischer Entwicklungsstrategien
  • Koordination und Moderation des umfassenden Beteiligungsverfahrens
  • Projektkoordination der Beteiligten Büros
Kontakt

scheuvens + wachten
Ansprechpartner: Stefan Hartlock
Fon +49.231.18 99 87.19
Mail hartlock[at]scheuvens-wachten.de

Luftbild
Arbeitsprozess
Perspektiven