Stadtentwicklungskonzept Nettetal Stadtentwicklungskonzept
Nettetal 2013

Stadtentwicklungskonzept Nettetal

Auftraggeber

Stadt Nettetal

Aufgabenstellung

Im Auftrag der Stadt Nettetal wird in den nächsten Monaten ein Stadtentwicklungskonzept entwickelt. Es soll die städtischen Zielsetzungen überprüfen, die bisherigen und laufenden teilräumlichen und thematischen Planungen miteinander verknüpfen und in einen Rahmen einer mittel- bis langfristigen Entwicklungsperspektive für die Gesamtstadt stellen. Es soll eine räumlich und thematisch integrierte Entwicklungsstrategie für die kommen zehn Jahre abbilden.

Die Erarbeitung des Stadtentwicklungskonzepts versteht sich dabei als Zwischenbilanz im kontinuierlichen Prozess der Stadtentwicklung, die es in dieser Phase besonders zu ziehen gilt. Denn derzeitig erfährt der Prozess der Stadtentwicklung eine Vielzahl von Impulsen, die sowohl Auswirkungen auf die gesamtstädtische Entwicklung als auch die Entwicklung der einzelnen Stadtteile haben. Genannt seien in diesem Zusammenhang beispielhaft der demografische Wandel, die stattfindenden gesellschaftlichen Veränderungen sowie die wirtschaftlichen und technologischen Strukturumbrüche. Im Rahmen des Stadtentwicklungskonzepts ist es daher zwingend notwendig, Bausteine wie die seitens der Stadt Nettetal geplante Überarbeitung des Einzelhandelskonzepts und Erarbeitung eines Klimaschutzkonzepts entsprechend zu berücksichtigen.

Damit eine integrierte Entwicklungsstrategie zum Tragen kommen kann, bedarf sie der aktiven Beteiligung der Bürgerschaft. In diesem Sinn versteht sich die Zwischenbilanz des laufenden Prozesses der Stadtentwicklung auch als Anlass zur breiteren Verständigung auf die Entwicklungsziele der Stadt. Im Zuge der Erarbeitung des Stadtentwicklungskonzepts soll daher auch eine Plattform einer direkten und auch mittelbaren Beteiligung geschaffen werden.

Die Vorbereitung, fachlich/konstruktive Begleitung und die Auswertung eines diskursiven Planungsprozesses wird einen dementsprechend hohen Stellenwert für die Erarbeitung der Stadtentwicklungskonzeption einnehmen. Defizite und Qualitäten werden benannt, Visionen für die zukünftige Ausrichtung entwickelt und herausragende Leitprojekte diskutiert werden. Es werden die stadtentwicklungsrelevanten Aussagen herauskristallisiert und in ein gesamtstädtisches Entwicklungsprogramm eingearbeitet bzw. mit diesem abgestimmt werden, aber auch darüberhinausgehende, "weiche" Entwicklungsleitlinien für das künftige Profil der Stadt Nettetal und ihrer Ortsteile benannt. Ziel ist es, die Stadt Nettetal im Wettbewerb der Kommunen untereinander als attraktiven und zukunftsfähigen Wohn- und Arbeitsplatzstandort zu positionieren.

Bis Ende 2013 soll die Stadtentwicklungskonzeption erarbeitet werden und dann eine zusammenhängende Übersicht aufeinander bezogener Strategien zur Stadt- und Stadtteilentwicklung geben. Die Entwicklungskonzepte für einzelne Bereiche werden gebündelt und verstehen sich damit insgesamt als Wegweiser und Koordinationsinstrument, um gemeinsam und aufeinander abgestimmte Ziele der Wirtschaftsförderung, des Tourismus, der Ökologie, des Verkehrs, der Stadtgestalt und ihrer Nutzungsstruktur anzustreben.

Impressionen aus den Stadtteil Werkstätten
  • Stadtteilforum in Hinsbeck
  • Stadtteilforum in Hinsbeck
  • Stadtteilforum in Kaldenkirchen
  • Stadtteilforum in Kaldenkirchen
  • Stadtteilforum in Lobberich
  • Stadtteilforum in Lobberich
  • Stadtteilforum in Schaag
  • Stadtteilforum in Schaag
  • Stadtteilforum in Leuth
  • Stadtteilforum in Leuth
  • Stadtteilforum in Breyell
  • Stadtteilforum in Breyell
Leistungen von scheuvens + wachten
  • Zusammenstellung und Zusammenfassung aller relevaten Informationen
  • Teilnahme an der begleitenden Arbeitsgruppe
  • Erarbeitung von thematischen und räumlichen Vertiefungen
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Stadtteilspaziertgängen
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Stadtteilforen
  • Erstellung von Projektzeitungen
  • Erstellung und Kommunikation des Entwurfs eines Stadtentwicklungskonzeptes
  • Erarbeitung eines Abschlussberichts
Kontakt

scheuvens + wachten
Ansprechpartnerin: Maria Papoutsoglou
Fon +49.231.18 99 87.22
Mail papoutsoglou[at]scheuvens-wachten.de

Ansprechpartner: Alexander Selbach
Fon +49.231.18 99 87.14
Mail selbach[at]scheuvens-wachten.de 

Impressionen
Das Verfahren
Schematischer Ablauf des Prozesses