Wohnen und Lernen im Quartier der Institute Wettbewerb
Lüdenscheid 2013

Auslober

Stadt Lüdenscheid

Wettbewerbsart

Der Wettbewerb wurde als begrenzter, einstufiger städtebaulicher Wettbewerb ausgelobt. Sechs Büros wurden zur Teilnahme aufgefordert. Das Verfahren war kooperativ.

Wettbewerbsaufgabe

Das Wettbewerbsgebiet ist ein Areal  zwischen Karolinenstraße und Lutherstraße. Der zentrale Gebäudebestand wird vom Entwicklungs- und GründerCentrum Lüdenscheid (EGC) und dem angegliederten KIMW genutzt. Bereits heute bündeln sich hier Fachkompetenz und Forschung sowie Aus- und Weiterbildungsangebote. Die vorhandenen Freiflächen dienen vorrangig dem Parken.

Das aktuelle Erscheinungsbild des Quartiers in seiner heterogenen Struktur und die Ausnutzung freier Flächen entsprechen nicht der ansässigen Kompetenz und einem zukunftgewandten Entwicklungsprofil. Die Stadt Lüdenscheid hat daher ein Stadtumbaugebiet ausgewiesen und im Zusammenhang mit der Projektinitiative‚ 415 m über NN – DENKFABRIK’ ein Entwicklungskonzept erarbeitet, das nachhaltig den Standort festigen soll.

Gegenstand des Wettbewerbs ist die städtebauliche Planung einer arrondierenden Bebauung in zentraler Lage. Unter dem Thema „Lernen und Wohnen im Quartier der Institute“ sollen Konzepte entwickelt werden, die den Standort mit seinen vorhandenen Nutzungen und Gebäude durch bauliche Ergänzungen weiter ausbauen. Aktueller Schwerpunkt der Bestandsnutzung ist das KIMW Lüdenscheid, dass an dem Standort eine Erweiterung seiner Flächen plant. Darüber hinaus möchte die Stadt Lüdenscheid das Angebot an Wohnen ergänzen. Das Plangebiet umfasst eine Fläche von 0,8ha.

Das Projekt ist in die Projektinitiative: 415 m über NN – DENKFABRIK, ein innovativer Bildungsstandort für die Region eingebettet und bildet einen Baustein der SÜDWESTFALFEN Regionale 2013.

Nach oben

Preisgericht

Preisgericht

  • Martin Bärwolf, Fachbereichsleiter Planen und Bauen, Stadt Lüdenscheid
  • Lars Bursian, Fachdienstleiter Stadtplanung und Verkehr, Stadt Lüdenscheid
  • Stefan Schmidt, Geschäftsführung KIMW Lüdenscheid
  • Heiner Farwick, Ahaus
  • Prof. Andreas Fritzen, Köln


Stellvertretendes Preisgericht

  • Heike Müller, Fachdienst Stadtplanung und Verkehr, Stadt Lüdenscheid
  • Torsten Urban, Bereichsleiter Aus- und Weiterbildung, Qualitätsmanagement KIMW Lüdenscheid
  • Prof. Karin Lehmann, Bochum


Sachverständige Beratung (ohne Stimmrecht)

  • Jörg Marré, EGC Entwicklungs- und  GründerCentrum Lüdenscheid GmbH
  • Vertreter/ in, MBWSV oder Südwestfalen Agentur
    Leistungen von scheuvens + wachten
    • Entwicklung des Wettbewerbsverfahrens mit dem Auftraggeber
    • Koordination des gesamten Wettbewerbsverfahrens
    • Vorprüfung der Wettbewerbsarbeiten, Koordination weiterer Vorprüfer
    • Organisation und Begleitung Preisgericht
    Kontakt

    scheuvens + wachten

    Ansprechpartnerin: Catrin Kirchner
    Fon +49.231.18 99 87.11
    Mail kirchner@scheuvens-wachten.de


    ritscherle[at]scheuvens-wachten.de

    Weitere Seiten zu diesem Projekt: