Zentrum Delbrück Wettbewerb
Delbrück 2012

Auslober

Die Stadt Delbrück möchte ihr Zentrum aufwerten. Hierzu soll in den nächsten Jahren der zentrale Straßenzug, der als Geschäftszentrum dient und der heute stark durch den Fahr- und den ruhenden Verkehr belastet ist, verkehrsberuhigt und umgebaut werden. Aus diesem Grund lobt die Stadt Delbrück einen einstufigen, begrenzten Wettbewerb aus. Dem Wettbewerb war ein Bewerbungsverfahren mit Losverfahren vorangeschaltet. 

Wettbewerbsart

Zur Teilnahme wurden insgesamt 12 Büros zur Teilnahme aufgefordert. Zur Teilnahme berechtigt sind Landschaftsarchitekten, ebenfalls teilnahmeberechtigt sind Architekten und Stadtplaner in Teams mit Landschaftsarchitekten. Die Federführung liegt jeweils beim Landschaftsarchitekt.

Wettbewerbsaufgabe

Die Wettbewerbsaufgabe umfasst neben der Umgestaltung des zentralen Straßenzuges auch die Gestaltung zweier Plätze, des zentral gelegenen, historischen Alten Marktes und eines neuen Platzes. Dieser stellt die Verbindung zum Himmelreich her, ein neues Stadtquartier, das durch den Neubau einer innerstädtischen Erschließungsstraße entsteht. Ergänzt wird die Wettbewerbsaufgabe durch einen Ideenteil, der die grundsätzliche Gestaltung von den angrenzenden Bereichen Kleine Straße, Kirchplatz und Lange Straße west umfasst.

Ergebnis

In der Preisgerichtssitzung am 27. Februar in der Stadthalle Delbrück hatte die 14-köpfige Jury die anspruchsvolle Aufgabe, aus den 9 eingereichten Arbeiten einen Siegerentwurf zu küren. Die Wahl fiel letztendlich auf die Arbeit des Büros FSWLA Landschaftsarchitekten GmbH aus Düsseldorf. Das Preisgericht würdigte dabei den positiven Pragmatismus und die Zurückhaltung der Arbeit, die dazu beitragen wird, die bedeutenden stadträumlichen Situationen in Delbrück aufzuwerten. Der 2. Preis ging an das Büro club L94 Landschaftsarchitekten aus Köln, der 3. Preis an lohrberg stadtlandschaftsarchitektur aus Stuttgart. Mit Anerkennungen wurden die Büros herrmanns landschaftsarchitekten/umweltplanung aus Niederkrüchten sowie lohrer.hochrein landschaftsarchitekten bdla stadtplaner dasl aus München.

Termine

Versand der Unterlagen: 12. November 2012
Preisrichtervorgespräch und Einführungskolloquium: 7. Dezember 2012
Abgabetermin der Wettbewerbsarbeiten: 1. Februar 2013
Sitzung des Preisgerichts: 27. Februar 2013
Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten: 14. - 28. März 2013

Nach oben

Leistungen von scheuvens + wachten
  • Entwicklung des Wettbewerbsverfahrens mit dem Auftraggeber
  • Koordination des gesamten Wettbewerbsverfahrens
  • Vorprüfung der Wettbewerbsarbeiten, Koordination weiterer Vorprüfer
  • Organisation und Begleitung Preisgericht
Kontakt

scheuvens + wachten
Ansprechpartner: Martin Ritscherle
Fon +49.231.18 99 87.16
Mail ritscherle[at]scheuvens-wachten.de

Ansprechpartnerin: Catrin Kirchner
Fon +49.231.18 99 87.11
Mail kirchner[at]scheuvens-wachten.de

Weitere Seiten zu diesem Projekt: